Gerlinde Hunold wird 80!

Am Sonn­tag, dem 11. Okto­ber, fei­ert Ger­lin­de Hunold vom USC Bochum ihren 80. Geburts­tag. Nach­dem die in der DDR täti­ge Sport­leh­re­rin in die Bun­des­re­pu­blik über­wech­seln durf­te, schloss sie sich 1985 dem USC Bochum an und nahm ihre Tätig­keit als Übungs­lei­te­rin auf. In einer Pha­se der Umstruk­tu­rie­rung der USC-Leicht­ath­le­tik war sie mit eini­gen Übungsleiter*innen am Auf­bau einer leis­tungs­star­ken aus Schüler*innen und Jugend­li­chen bestehen­den Nach­wuchs­grup­pe wesent­lich betei­ligt. Nach­dem der jüngs­te Nach­wuchs zunächst im Vor­der­grund ihrer Betreu­ung gestan­den hat­te, über­nahm sie in spä­te­ren Jah­ren vor­nehm­lich das Trai­ning der Weib­li­chen Jugend und der Frau­en. Beson­ders am Her­zen lag ihr die Betei­li­gung an der DSMM (Schü­le­rin­nen-Mann­schafts­wer­tung), bei der ihre Mäd­chen West­fa­len­ti­tel gewin­nen konn­ten (s. Foto). Mit sehr viel Moti­va­ti­on konn­te sie vor allem die von ihr betreu­ten Mäd­chen an sich bin­den. Wich­tig waren Ger­lin­de Hunold dabei auch Trai­nings­la­ger zur Fes­ti­gung der Gemein­schaft, bei deren Durch­füh­rung sie ihr beson­de­res Orga­ni­sa­ti­ons­ge­schick unter Beweis stel­len konn­te.

In die­sem Jahr hat Ger­lin­de Hunold ihre erfolg­rei­che und enga­gier­te Arbeit nach 35 Jah­ren im Alter von fast 80 Jah­ren been­det. Der USC Bochum ist ihr für ihr lang­jäh­ri­ges Enga­ge­ment sehr dank­bar und wünscht ihr für die Zukunft alles Gute!