Westfalentitel für Kim Brünger

Speerwerferin Kim Brünger vom USC Bochum hat sich bei den Leichtathletik-Westfalenmeisterschaften in Hagen am Wochenende souverän den Titel bei den U20-Juniorinnen gesichert. Im vierten Durchgang steigerte die 18 Jahre alte Sportstudentin der Ruhr-Universität Bochum  im Ischelandstadion ihre bisherige Bestleistung um vier Zentimeter auf 44,45 Meter.

„Ich bin gut in den Wettkampf hineingekommen und habe mich von Wurf zu Wurf gesteigert. Dass es am Ende so deutlich zum Sieg gereicht hat, ist umso schöner“, sagte die Bochumerin, die in allen gültigen Versuchen weiter warf als die Konkurrenz. Zweite in dem Wettkampf, der im Rahmen der Ruhr Games 2017 ausgetragen wurde, wurde Ann-Kathrin Witt (TV Mettingen) mit 39,10 Metern vor Marsha Furche aus Gütersloh (37,78).

Die nächsten Herausforderungen für Kim Brünger sind die NRW-Jugendmeisterschaften Mitte Juli in Wattenscheid und die Deutschen Jugendmeisterschaften am ersten August-Wochenende in Ulm. Auch dort hat sie sich viel vorgenommen: „Ich will auf jeden Fall in den Endkampf.“

Es gab weitere gute Platzierungen. Finn Uhlenbruch (W20) gewann über 1500 m mit 5:04:08 die Bronzemedaille. Sylvana Bohnnkamp (U20) startete auf zwei Strecken und wurde im 200-m-Lauf mit 26,12 Sekunden Fünfte, über 400 m in 62,17 Sekunden Sechste.

Mit drei Podestplätzen kehrte Anne Schwedler (W30) von den Offenen Nordrhein-Seniorenmeisterschaften aus Krefeld zurück. Im Weitsprung erreichte sie mit neuer Bestleistung von 4,91 m den zweiten Platz. Bei reichlich Gegenwind konnte sie mit einem weiteren zweiten Rang im 100-m-Lauf mit 13,87 Sek. sowie dem dritten Platz im 200-m-Lauf in 28,76 Sek. nah an ihre Saisonbestzeiten heranlaufen.