Westfalentitel für Kim Brünger

Speer­wer­fe­rin Kim Brün­ger vom USC Bochum hat sich bei den Leicht­ath­le­tik-West­fa­len­meis­ter­schaf­ten in Hagen am Wochen­en­de sou­ve­rän den Titel bei den U20-Junio­rin­nen gesi­chert. Im vier­ten Durch­gang stei­ger­te die 18 Jah­re alte Sport­stu­den­tin der Ruhr-Uni­ver­si­tät Bochum  im Ische­land­sta­di­on ihre bis­he­ri­ge Best­leis­tung um vier Zen­ti­me­ter auf 44,45 Meter.

Ich bin gut in den Wett­kampf hin­ein­ge­kom­men und habe mich von Wurf zu Wurf gestei­gert. Dass es am Ende so deut­lich zum Sieg gereicht hat, ist umso schö­ner“, sag­te die Bochu­me­rin, die in allen gül­ti­gen Ver­su­chen wei­ter warf als die Kon­kur­renz. Zwei­te in dem Wett­kampf, der im Rah­men der Ruhr Games 2017 aus­ge­tra­gen wur­de, wur­de Ann-Kath­rin Witt (TV Met­tin­gen) mit 39,10 Metern vor Mar­sha Fur­che aus Güters­loh (37,78).

Die nächs­ten Her­aus­for­de­run­gen für Kim Brün­ger sind die NRW-Jugend­meis­ter­schaf­ten Mit­te Juli in Wat­ten­scheid und die Deut­schen Jugend­meis­ter­schaf­ten am ers­ten August-Wochen­en­de in Ulm. Auch dort hat sie sich viel vor­ge­nom­men: „Ich will auf jeden Fall in den End­kampf.“

Es gab wei­te­re gute Plat­zie­run­gen. Finn Uhlen­bruch (W20) gewann über 1500 m mit 5:04:08 die Bron­ze­me­dail­le. Syl­va­na Bohnn­kamp (U20) star­te­te auf zwei Stre­cken und wur­de im 200-m-Lauf mit 26,12 Sekun­den Fünf­te, über 400 m in 62,17 Sekun­den Sechs­te.

Mit drei Podest­plät­zen kehr­te Anne Schwed­ler (W30) von den Offe­nen Nord­rhein-Senio­ren­meis­ter­schaf­ten aus Kre­feld zurück. Im Weit­sprung erreich­te sie mit neu­er Best­leis­tung von 4,91 m den zwei­ten Platz. Bei reich­lich Gegen­wind konn­te sie mit einem wei­te­ren zwei­ten Rang im 100-m-Lauf mit 13,87 Sek. sowie dem drit­ten Platz im 200-m-Lauf in 28,76 Sek. nah an ihre Sai­son­best­zei­ten her­an­lau­fen.