USC Werfer- und Läufertag erstmals international

Mit der Teilnahme zweier niederländischer Vereine avancierte der Werfer- und Läufertag des USC Bochum in diesem Jahr zu einem internationalen Sportfest. Am frühen Morgen des 1. Mais bot der Universitätssportplatz Organisator Christian Osenberg einen chaotischen Anblick. Der nächtliche Sturm hatte die am Vortag sorgfältig vorbereiteten Wettkampfanlagen verwüstet, Zelte sogar zerstört. Trotzdem konnte der Wettkampf rechtzeitig beginnen. Unerwartet hoch war entgegen der Erwartung die Rekordbeteiligung von 291 Leichtathleten aus 29 Vereinen. Sie hatten sich trotz des kalten, regnerischen und stürmischen Vormittags nicht abschrecken lassen. Die starken Böen beeinträchtigten die Läufe und vor allem die Ballwürfe, die bei Gegenwind durchgeführt wurden.

Vom Rückenwind profitierten die Stabhochspringer. Die 13-und 14-jährigen Schützlinge aus der Nachwuchsgruppe Wolfgang Mohrs hatten dadurch ein vielversprechendes Debüt. Rodi Amin Issa übersprang 2,62 m vor Hendrik Hohmann (2,52 m) und Erik Osenberg (2,22 m). Marita Schulte (Frauen), ebenfalls USC, musste in der Frauenklasse nach 3,30 m verletzt aufgeben. Gleiches widerfuhr Philipp Göke (Männer) nach 3,70 m. In der Altersklasse U20 übersprangen die drei Wattenscheider Lars Milenz, Philip Preilowski und Timo Grünert 3,70 m. Unter den ungünstigen Windbedingungen sind einige Laufzeiten besonders hoch einzuschätzen. Der Langendreerer Nils Loose gewann den 400-m-Lauf in 52,16 Sek. vor den von Wolfgang Schwedler und Wolfgang Pötschick betreuten Tom Giese (52,16 Sek), Maximilian Weiss (52,17 Sek.) und Julius Zachow (53,41Sek). Sylvana Bohnenkamp (U20) überzeugte zur Freude des Trainergespanns Detlef Kleefeld/Gerlinde Hunold in den Sprints über 100 m in 13,07 und 200 m mit 26,65 Sekunden. Im Speerwurf der Männer überboten drei Athleten 50 m: David Spohn (TV 01) 52,76 m, Sebastian Stelter (USC) 51,32 m und Jan Hendrik Behring (VfL Bochum) 50,28 m. Die 11-jährige Berenike Roos vom USC Bochum nahm an vier Wettbewerben teil , die sie mit hervorragenden Leistungen gewann: 50 m 7,7 Sek., Weitsprung 4,54 m, 800 m 2:52,48 Min. und Schlagball 22,5 m (starker Gegenwind).

Die Ergebnisse  Werfer- und Läufertags können von den Web-Seiten des FLVW abgerufen werden (Link).

Berinke Roos beim 800m-Lauf und Rodi Amin Issa beim Stabhochsprung

Erstplatzierte des USC: Carina Keilmann (Frauen): 200 m 27,10 Sekunden. Lotta Winse (W14): 800 m 2:55,50 Minuten. Gottfried Debra (M13): Diskus 24,90 m; Speer 25,25 m. Maja Eslamlooya (W13): 800 m 2:54,42 Minuten. Charlotte Künzel (W12): 75 m 11,38 Sekunden. Johanna Mattheis (W12): 800 m 3:07,21 Minuten. Leander Niggeling-Tsachoua (M10): 800 m 2:57,23 Min., Weitsprung 3,68 m. Jan Weißpfennig (M10): Schlagball 27,50 m. Ida Tiemann (W10): Schlagball 19,00 m. Greta Zimmermann (W9): Schlagball 16,5 m. Alica Delgado ((W9): 50 m 9,44 Sekunden. 800 m 3:50,44 Minuten.

Sylvana Bohnenkamp und Carina Keilmann