USC-Siebenkämpferinnen Brünger und Teipel holen zwei Titel

Zum Ende einer langen Sommersaison haben die Leichtathletinnen des USC Bochum noch einmal alle Kräfte mobilisiert. Beim sogenannten „Jedermanns-Zehnkampf“ im westfälischen Ahlen gingen gleich fünf Athletinnen im Siebenkampf an den Start. Kim Brünger, NRW-Meisterin im Speerwurf, verteidigte ihren Vorjahrestitel in der weiblichen Jugend U20 erfolgreich. Dank dreier neuer Bestleistungen (Hochsprung, 100 m Hürden, Kugel) steigerte die 18 Jahre alte Bochumer Sportstudentin ihre Bestleistung auf 3670 Punkte und lag mehr als 400 Zähler vor der Konkurrenz.

Ebenfalls ganz oben auf dem Treppchen landete Lilli Teipel. Bei ihrem ersten Siebenkampf überhaupt setzte sich das große Nachwuchstalent in der Altersklasse U15 gegen starke Konkurrenz durch. Vor dem abschließenden 800-Meter-Lauf lag Teipel noch knapp hinter der führenden Meret Völker aus Coesfeld, lief ein beherztes Rennen und setzte sich noch hauchdünn gegen ihre Rivalin durch.

In Carina Keilmann, Jennifer Lügger und Kathrin Kepper stellte der USC bei den Frauen gleich drei Athletinnen. Vorjahressiegerin Keilmann knackte erneut die 4000-Punkte-Marke und wurde Dritte. Eine bessere Platzierung büßte sie vor allem im Weitsprung ein, bei dem ihr mit Abstand bester Sprung knapp übergetreten war. Lügger und Kepper belegten am Ende die Ränge fünf und sechs, so dass sich das Trio Platz eins in der Teamwertung sicherte.

Trainerin Gerlinde Hunold war hoch zufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge: „Besonders beeindruckt hat mich, wie die Mädchen gekämpft, sich gegenseitig unterstützt und gecoacht haben. Das war einfach klasse.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.