Hallensportfest 2018

Anstel­le der bis­her acht Grund­schu­len konn­ten in die­sem Jahr nur sechs am 32. Hal­len­schul­sport­fest des USC Bochum teil­neh­men. Grund war u.a. die Grip­pe­wel­le, die vie­le Schü­ler betrof­fen hat­te. Selbst die Zuschau­er­zah­len waren durch das Virus stark redu­ziert. Auch der hal­be Vor­stand des Ver­eins fiel kurz­fris­tig wegen Erkran­kung aus. „Hal­len­sport­fest 2018“ wei­ter­le­sen

Talentsichtung im Stabhochsprung

Die Testgruppe mit Marita Schulte (oben links)
Die Test­grup­pe mit Mari­ta Schul­te (oben links)

Nach Auf­lö­sung des Stab­hoch­sprung-Leis­tungs­stütz­punkts im USC hat­te Trai­ner Wolf­gang Mohr mit dem Neu­auf­bau einer aus 10- bis 12-jäh­ri­gen Jun­gen bestehen­den Grup­pe 2016 begon­nen. Auf­grund eini­ger Abgän­ge waren die Lücken inzwi­schen wie­der auf­ge­füllt wor­den. In die­sem Jahr soll der Ein­stieg in eini­ge Wett­kämp­fe begin­nen. „Talent­sich­tung im Stab­hoch­sprung“ wei­ter­le­sen

Julius Zachow Westfälischer Hallenmeister

Durch eine über­jäh­ri­ge Ver­let­zungs­pau­se und immer wie­der auf­tre­ten­de gesund­heit­li­che Rück­schlä­ge in den letz­ten Jah­ren hat sich Juli­us Zachow vom USC Bochum nicht ent­mu­ti­gen las­sen. Dafür wur­de der Sport­stu­dent der Ruhr-Uni­ver­si­tät bei den West­fä­li­schen Hal­len­meis­ter­schaf­ten in Dort­mund mit dem Titel­ge­winn im 800-m-Lauf belohnt. Dass er mit 2:01,48 Minu­ten weit über sei­ner Best­zeit von 1:53,46 Minu­ten blieb, war auf ein tak­ti­sches Ren­nen zurück­zu­füh­ren. Da nie­mand die Füh­rung über­neh­men woll­te, ergriff der  Bochu­mer 180 m vor dem Ziel die Initia­ti­ve und distan­zier­te sei­ne Kon­kur­ren­ten in einem star­ken End­spurt um fast drei Sekun­den

Zwei NRW-Titel für Silke Roos-Kiefer

Der Auf­takt der Meis­ter­schafts­sai­son 2018 war für die Senio­ren des USC Bochum sehr erfolg­reich. Die am 1. Janu­ar in die Alters­klas­se W45 auf­ge­rück­te Sil­ke Roos-Kie­fer wur­de bei den Offe­nen NRW-Senio­ren-Hal­len­meis­ter­schaf­ten in Düs­sel­dorf ihrer Favo­ri­ten­rol­le im 60-m-Sprint gerecht und sieg­te mit 8,61 Sekun­den. Uner­war­tet gut ver­lief der Weit­sprung. Trotz unzu­rei­chen­der Vor­be­rei­tung erziel­te sie 5,00 m und sicher­te sich damit ihren zwei­ten NRW-Titel. Nach in die­sem Wett­kampf auf­ge­tre­te­nen mus­ku­lä­ren Beschwer­den mel­de­te die Senio­rin sich für den 200-m-Lauf ab, in dem sie auch als Favo­ri­tin galt. Vier Läu­fer des USC konn­ten sich plat­zie­ren. In der AK 50 ging Kadri Tahi­ri zwei­mal an den Start und wur­de über 3000 m in 11:12,43 Minu­ten Fünf­ter und im 800-m-Lauf mit per­sön­li­cher Best­zeit in 2:26,18 Minu­ten Sechs­ter. Rolf Gresch kam über 3000 m mit 11:42,09 als Sieb­ter ins Ziel. In der Alters­klas­se 60 wur­de Peter Mäder über 3000m in 11:48,77 Minu­ten Vier­ter vor Hel­mut Ruhr­mann, der 12:14,38 Minu­ten erziel­te.

Silvesterläufe 2017

Nach­dem Anni­ka Gomell 2014 den Sil­ves­ter­lauf von Werl nach Soest gewon­nen hat­te, gab es zum Jah­res­aus­klang 2017 wie­der einen gro­ßen Erfolg einer Läu­fe­rin vom USC Bochum. Unter 6700 Teil­neh­mern, dem größ­ten Sil­ves­ter­lauf Deutsch­lands, leg­te Lena Holl­mann die 15 km lan­ge Stre­cke in 58:45 Minu­ten zurück und beleg­te damit den drit­ten Platz. Dies ist der bis­her größ­te Erfolg der am Berg­mann­heil täti­gen Ärz­tin.  Schon 2013 hat­te sie mit 1:03:43 Stun­den den fünf­ten Rang belegt.

Neben Lena Holl­mann nah­men wei­te­re Läufer/innen des USC an Lauf­ver­an­stal­tun­gen zum Jah­res­en­de bzw. -anfang teil. Beim Inter­na­tio­na­len Neu­jahrs­lauf in Ratin­gen konn­te sich Peter Mäder in der Alters­klas­se 60 mit einem drit­ten Platz über 10 km in 41:41 Minu­ten für die Deut­schen Meis­ter­schaf­ten qua­li­fi­zie­ren. In der AK M50 erreich­ten Kadri Tahi­ri 41:32 und Rolf Gresch 42:02 Minu­ten. Beim Sil­ves­ter­lauf in Her­ne wur­de Lili Lei­d­rei­ter (U20) über 5 km mit 26:26 Minu­ten Ers­te. Ihr 13-jäh­ri­ger Bru­der Lais beleg­te in 20:20,9 Minu­ten den zwei­ten Platz.

Einladung zum Lauftraining

Unse­re Devi­se lau­tet: Fit wer­den durch Lau­fen und Fun haben beim Lau­fen – am bes­ten gemein­sam, denn in der Grup­pe macht Lau­fen ein­fach mehr Spaß!

Im USC-Lauf­team trai­nie­ren Hob­by­läu­fer neben Sie­gern von Mara­thon-Meis­ter­schaf­ten. Ob enga­gier­te Frei­zeit­läu­fer oder ambi­tio­nier­te Wett­kämp­fer, alle fin­den orga­ni­sier­tes und metho­disch ange­lei­te­tes Trai­ning auf der Lauf­bahn, im Wald und am Kem­nader See vor. Gemein­sa­me Fahr­ten zu regio­na­len und über­re­gio­na­len Wett­kämp­fen ste­hen eben­so auf dem Pro­gramm. „Ein­la­dung zum Lauf­trai­ning“ wei­ter­le­sen

Erfolgreiche USC-Teilnehmer bei den Kreiswaldlaufmeisterschaften

Lennart Grothe, Peter Mäder und Anke Tüselmann
Drei der fünf Kreis­wald­lauf­meis­ter Lenn­art Gro­the, Peter Mäder und Anke Tüse­l­mann

Bei typi­schem Novem­ber­wet­ter auf schwie­ri­ger Stre­cke mit auf­ge­weich­tem Unter­grund fan­den die Kreis­wald­lauf­meis­ter­schaf­ten im Weit­ma­rer Holz rund um das Wild­ge­he­ge statt. Die USC-Teil­neh­mer schnit­ten, abge­se­hen von eini­gen Aus­nah­men, sehr erfolg­reich ab. „Erfolg­rei­che USC-Teil­neh­mer bei den Kreis­wald­lauf­meis­ter­schaf­ten“ wei­ter­le­sen