Hallensportfest 2018

Anstelle der bisher acht Grundschulen konnten in diesem Jahr nur sechs am 32. Hallenschulsportfest des USC Bochum teilnehmen. Grund war u.a. die Grippewelle, die viele Schüler betroffen hatte. Selbst die Zuschauerzahlen waren durch das Virus stark reduziert. Auch der halbe Vorstand des Vereins fiel kurzfristig wegen Erkrankung aus.

Vorsitzender Christian Osenberg, der bisher die Organisation und Moderation durchgeführt hatte, wurde von Sportwart Jürgen Kroniger vertreten, der die übernommenen Aufgaben souverän bewältigte. Unterstützt von der USC-Jugend und dem Ehepaar Berkey, sowie Rainer Lange im Wettkampfbüro wurde das Programm zügig abgewickelt. Den aus Zonenweitsprung, Flatterballwurf und 30-m-Sprint bestehenden Mannschaftswettbewerb gewann bei den Mädchen die Lina-Morgenstern-Schule vor der Brenscheder-, Natorp-, Neuling- und Vels-Heide-Schule, die alle mit gleicher Punktzahl den zweiten Platz belegten. Bei den Jungen siegte die Natorpschule vor der Vels-Heide-Schule und der Neulingschule. Belohnt wurden die drei erstplatzierten Schulen mit Pokalen. Höhepunkt der Veranstaltung war wieder die Pendelstaffel um die Pokale der Sparkasse Bochum. Nach Auslosung der Vorlaufgegner traten im Endlauf die Natorp-, Neuling- und Vels-Heide-Schule gegeneinander an. Im spannenden Rennverlauf, in dem der „Ringstab“ hin und wieder verlorenging, setzte sich die Neulingschule vor Natorp- und Vels-Heide-Schule durch. Überreicht wurden die Pokale von Marianne Bäcker von der Fakultät für Sportwissenschaft. Zur Erinnerung an den Wettkampf erhielt jedes Kind eine Teilnehmermedaille.

Die Sieger im 30-m-Lauf:

W 11: Greta Koch (Lina Morgenstern). W 10: Sophie Kirchesch (Lina Morgenstern). W 9: Helin Toku

(Lina Morgenstern). W 8: Sophie Hagenau (Neuling).

M 11: Arda Sen (Neuling). M 10: Fabian Baumbach (Lina Morgenstern). M 9 Jonas Klinge (Neuling).

M 8: Lasse Jeromin (Vels Heide).