Erfolgreiche Schüler-Kreishallenmeisterschaften für USC-Nachwuchs

Besonders groß war in diesem Jahr die Beteiligung an den Kreishallenmeisterschaften der Schülerinnen und Schüler in Wattenscheid. Umso stärker erwies sich die Konkurrenz für die 30 Jungen und Mädchen des USC. Sie waren in allen Altersklassen vertreten und diesmal durch ihre Übungsleiter/innen bestens betreut.

Mit Rodi Amin Issa und Berenike Roos erwiesen sich zwei USCer mit insgesamt sieben Titeln bei den Jungen bzw. Mädchen als jeweils erfolgreichste Teilnehmer der Veranstaltung. Sie erregten auch mit herausragenden Leistungen besondere Aufmerksamkeit. In der Altersklasse M14 erreichte Rodi Amin mit 7,57 Sekunden über 60 m die zweitbeste Zeit seiner Altersklasse in Westfalen. Auch mit 9,55 Sekunden im 60-m-Hürdenlauf gehört er zur westfälischen Spitzenklasse. 5,36 m im Weit- und 1,55 m im Hochsprung bedeuteten Titel drei und vier. Die noch 10-jährige Berenike Roos steigerte sich im Weitsprung auf 4,58 m, die in der Altersklasse W11 Platz fünf in Deutschland bedeuten. Mit 1,32 m im Hochsprung und 7,54 Sekunden über 50 m lag sie deutlich vor der Konkurrenz.

Hendrik Hohmann (M114) verbesserte sich als Zweiter im Weitsprung um fast einen Meter auf 5,03 m. Er belegte ebenfalls zweite Plätze im Hochsprung (1,46 m) und 60-m-Hürdenlauf. Über 60 m (8,19 Sek.) und Kugelstoß (9,44 m) gewann er jeweils Bronze. Vizemeister/innen wurden Asala El-Chakif (W13) im Weitsprung (4,62 m), Sonja Rist (W14) im Hochsprung (1,35 m), Lars Osenberg (M11) im Weitsprung (4,21 m) und Tsachoua Niggeling (M10) im Hochsprung (1,10 m). Dritte Plätze belegten Greta Zimmermann (W10) im Hochsprung (1,05m) und Brandon Lisk (M8) über 50 m (8,88 Sek.).

Wenn mehrere Teilnehmer des USC auch nicht Medaillenplätze erreichten, so waren viele Leistungen bei dem hohen Leistungsniveau im Kreis Bochum beachtlich. Es wurde ersichtlich, dass im USC ein großes Potential vorhanden ist, dass mit Fortschritten vor allem in der Technik eine gute Zukunft hat.