DM-Qualifikation für Kim Brünger

Lauter Jubel schall­te durch das Lüden­schei­der Sta­di­on. Speer­wer­fe­rin Kim Brün­ger war ein her­vor­ra­gen­der Wurf gelun­gen. Die Freu­de kann­te kei­ne Gren­zen. Die Sport­stu­den­tin der Ruhr-Uni­ver­si­tät hat­te mit einer her­vor­ra­gen­den Wei­te die Qua­li­fi­ka­ti­on für die Deut­schen U23-Meis­ter­schaf­ten ab 30. Juni in Heil­bronn erreicht. Schon mit 44,69 m bei dem Gewinn der NRW-Jugend­meis­ter­schaft im letz­ten Jahr war sie nur knapp unter der Qua­li­fi­ka­ti­ons­norm von 45 m geblie­ben.

Ver­let­zun­gen hat­ten plan­mä­ßi­ges Trai­ning unter­bro­chen. Trotz­dem war es erstaun­lich, dass sie nach kur­zer Vor­be­rei­tungs­zeit beim Sai­son­ein­stieg in Reck­ling­hau­sen schon 41,63 m erziel­te. In Lage dar­auf folg­te eine Stei­ge­rung auf 43,99 m. Bei den Offe­nen Kreis­meis­ter­schaf­ten in Lüden­scheid gelang dann der gro­ße Wurf auf 47,50 m. “Kim hat­te ab 42 m im ers­ten Ver­such eine gute Serie,” berich­tet Trai­ner Det­lef Klee­feld. “Es folg­ten 44 m und dann mit dem drit­ten Wurf mit 46,99 m sogar schon die Qua­li­fi­ka­ti­on, die dann im vier­ten Ver­such mit 47,50 m sogar noch über­trof­fen wur­den. Dann war ver­ständ­li­cher­wei­se die Luft raus. Wir haben lan­ge für die Qua­li­fi­ka­ti­on gekämpft und hal­ten eine Stei­ge­rung in Heil­bronn für mög­lich.”

Um die Qua­li­fi­ka­ti­on für die U23-DM bemüht sich der zwei­te Schütz­ling Klee­felds. Cari­na Keil­mann sprang zwei­mal 5,70 m, muss aber min­des­tens 5,85 m errei­chen. “Es ist durch­aus mög­lich, wenn sie den Bal­ken trifft,” meint Klee­feld.