Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs in Aussicht

Die Coro­na­schutz­ver­ord­nung des Lan­des NRW erlaubt uns grund­sätz­lich Brei­ten- und Frei­zeit­sport auf Frei­luft­sport­an­la­gen anzu­bie­ten. Auf Anfor­de­rung der Stadt Bochum haben wir für unse­re Übungs­ver­an­stal­tun­gen ein Kon­zept erstellt, das wir der Stadt Bochum und der Ruhr-Uni­ver­si­tät mit der Bit­te um Frei­ga­be der Sport­an­la­gen vor­ge­legt haben. Soweit bis­her abseh­bar, wer­den die Sport­an­la­gen frü­hes­tens Ende Mai zur Ver­fü­gung ste­hen.

Die Orga­ni­sa­ti­on des Trai­nings­be­triebs und die dafür zu gewähr­leis­ten­den Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men haben wir bereits ver­eins­in­tern mit den Übungs­lei­te­rin­nen und Übungs­lei­tern bespro­chen. Es wird zunächst lei­der nicht mög­lich sein, die Übungs­ver­an­stal­tun­gen der Kin­der­grup­pen (Eltern-Kind, U8) und des Senio­ren­sports (z.B. Herz­sport) wie gewohnt anzu­bie­ten. Für die­se Grup­pen ver­su­chen wir alter­na­ti­ve Ange­bo­te zu ent­wi­ckeln.