Schüler-Kreishallenmeisterschaften 2019

Plät­ze von 1 — 3 beleg­ten in der Alters­klas­se M15 Hen­drik Hoh­mann, Rodi Amin Issa und Erik Osen­berg

Mit einem gro­ßen Auf­ge­bot von 37 Teil­neh­mern war der USC bei den Schü­ler-Kreis­hal­len­meis­ter­schaf­ten in Wat­ten­scheid gut ver­tre­ten. Doch gegen die star­ke Kon­kur­renz des TV Wat­ten­scheid waren die Chan­cen auf Titel­ge­win­ne sehr gering. Mit zwei Titeln und jeweils neun zwei­ten und drit­ten Plät­zen konn­te sich unser Nach­wuchs noch gut behaup­ten.

Mit jeweils fünf Mel­dun­gen hat­ten unse­re drei Schü­ler im Jahr­gang M15 ein beson­ders umfang­rei­ches Pro­gramm zu bewäl­ti­gen, das sie gegen die Wat­ten­schei­der Jun­gen, die zur deut­schen Spit­zen­klas­se gehö­ren, mit her­vor­ra­gen­den Leis­tun­gen absol­vier­ten. Rodi Amin Issa erziel­te auf drei zwei­ten Plät­zen bemer­kens­wer­te Ergeb­nis­se: 60 m 7,50 Sek., Weit­sprung 6,06 m und Hoch­sprung 1,61 m. Als Drit­ter im 60-m-Hür­den­lauf mit 9,26 Sekun­den hat­te er u.a. den west­fä­li­schen Rekord­hal­ter Lenn­art Har­ten­berg vor sich. Hen­drik Hoh­mann stei­ger­te sich im Hoch­sprung auf 1,67 m und wur­de damit Kreis­meis­ter. Im Kugel­sto­ßen beleg­te er mit 11,31 m den zwei­ten, im Weit­sprung mit 5,62 m den drit­ten Platz. Erik Osen­berg wur­de im Hoch­sprung Drit­ter.

Den zwei­ten Titel für den USC gewann Lars Osen­berg im Kugel­sto­ßen. Im Weit­sprung (4,02 m) und 60-m-Lauf (9,24 Sek.) beleg­te er jeweils den zwei­ten Platz. Ama­lia Zoh (W12) wur­de auf­grund von mehr Fehl­ver­su­chen mit 1,34 m im Hoch­sprung höhen­gleich mit der Sie­ge­rin Zwei­te. Wei­te­re zwei­te Plät­ze beleg­ten Char­lot­te Kün­zel (W13) im Weit­sprung mit 4,33 m und der 9-jäh­ri­ge Bran­don Lisk über 50 m mit 8,42 Sekun­den.

In die Lis­te der Dritt­plat­zier­ten konn­te sich die 8-jäh­ri­ge Han­na Glück zwei­mal ein­tra­gen, im Weit­sprung mit 2,50 m und 50-m-Lauf mit 10,32 Sekun­den. Auf Platz drei kamen jeweils ein­mal: Lil­li Rich­ter (W15), Weit­sprung 4,76 m, Lean­der Nig­ge­ling (M11), 50 m 8,31 Sek., Luis Rist (M14), Hoch­sprung 1,35 m und Mari­sa Dür­re (W10), 50 m 8,44 Sekun­den.

Vor­sit­zen­der Chris­ti­an Osen­berg äußer­te sich lobend über den Ein­satz der Trai­ner, die für eine opti­ma­le Betreu­ung ihrer Schütz­lin­ge sorg­ten. Alle Ergeb­niss unter Ver­an­stal­tun­gen in die­ser Home­page.

Mari­sa Dür­re

Lil­li Rich­ter

Bran­don Lisk