Neun Westfalentitel für USC-Senioren

Reich mit Medail­len deko­riert kehr­ten unse­re Teil­neh­mer von den Offe­nen Senio­ren-Meis­ter­schaf­ten aus Glad­beck zurück. Eini­ge mute­ten sich ein umfang­rei­ches Pro­gramm zu. So Anne Schwed­ler (W35) und Jan Bus­se (M30),  die jeweils über 100, 200 und 400 m an den Start gin­gen und gewan­nen. “Anne erreich­te hier­mit  auch drei Nor­men für die Deut­schen Senio­ren­meis­ter­schaf­ten. Dabei gelang ihr in ihrem ers­ten 400-m-Lauf, die letzt­jäh­ri­ge Vier­te der Senio­ren-DM über die­se Stre­cke knapp zu schla­gen”, berich­te­te Trai­ner und Vater Annes, Wolf­gang Schwed­ler. Sie erreich­te über 100 m 13,82 Sek., 200 m 28,36 Sek. und 400 m 64,47 Sekun­den. Die Ergeb­nis­se Jan Bus­ses: 12,22 Sek., 24,61 Sek. und 54,87 Sek. Die Sprint­zei­ten wur­den durch Gegen­wind stark beein­träch­tigt. Jeweils zwei­mal star­te­ten Rai­mund Oli­vi­er und Hel­mut Ruhr­mann (bei­de M60). Nach­dem Oli­vi­er den 800-m-Lauf  in 2:36,11 Minu­ten vor Ruhr­mann (2:45,54) gewon­nen hat­te, sieg­te er auch über 400 m mit 66,05 Sekun­den und qua­li­fi­zier­te sich auf bei­den Stre­cken eben­falls für die Deut­schen Meis­ter­schaf­ten. Hel­mut Ruhr­mann bewies sei­ne gute Ver­fas­sung, indem er sich knapp drei Stun­den  nach dem 800-m-Lauf  den Titel mit 5:55,87 Minu­ten über 1500 m sicher­te. Eine Bron­ze­me­dail­le gewann Kadri Tahi­ri (M50) über die glei­che Distanz in 5:12,35 Minu­ten. Das Auf­ge­bot des USC gewann ins­ge­samt neun Gold- und je eine Sil­ber- und Bron­ze­me­dail­le.

 

Anne Schwed­ler u. Jan Bus­se
Rai­mund Oli­vi­er
Hel­mut Ruhr­mann