Gold und Silber für USC bei NRW-Halbmarathonmeisterschaften

Per­sön­li­che Best­zei­ten waren bei Tem­pe­ra­tu­ren über 30 Grad in Duis­burg bei den Offe­nen NRW-Halb­ma­ra­thon­meis­ter­schaf­ten nicht zu erwar­ten. Läufer*innen und Betreu­er waren froh, wenn sie bzw. ihre Schütz­lin­ge nach 21,1 km das Ziel erreich­ten. Die Frau­en­mann­schaft des USC Bochum hielt durch und wur­de dafür  mit der Vize­meis­ter­schaft  in 4:32:07 Stun­den hin­ter dem Team von Rhein-Sieg belohnt. Sophia Rosen­berg star­te­te erst­mals bei einer Meis­ter­schaft und konn­te auf Anhieb die Bron­ze­me­dail­le gewin­nen. Mit 1:26:20 Stun­den blieb sie bei der Hit­ze nur andert­halb Minu­ten über ihrer Best­zeit,  die Sie­ge­rin sogar fünf Minu­ten. Die wei­te­ren drei Läu­fe­rin­nen des USC beleg­ten in ihren Alters­klas­sen Plät­ze 3 bis 6 und kamen somit alle aufs “Sie­ger­trepp­chen”: 6. Jani­ne Lins in der Haupt­klas­se der Frau­en mit 1:31:15 Std., 3. Sin­thu­ya Gös­mann, Alters­klas­se 30 mit 1:34:32 Std. und 6. Julia Schlü­ter, eben­falls AK 30, mit 1:38:28 Stun­den.

Auch alle fünf Senio­ren des USC zeig­ten Durch­hal­te­ver­mö­gen und erreich­ten bei der gro­ßen Hit­ze das Ziel. Sie wur­den in einer Zeit von 4:52:58 Stun­den  mit dem NRW-Titel in der Alters­klas­se M50/55 belohnt. In der Mann­schaft lie­fen Kadri Tahi­ri (AK50/1:35:26 Std.), Rolf Gresch AK55/1:36:33) und Joa­chim Lenz (AK55/1:40:59).

Wei­te­re Ergeb­nis­se: Joa­chim Roman­c­zyk (M65)  2:13:03; Prof. Dr. Tobi­as Schmidt-Wilcke (M45), 1:48:12 Stun­den.

Sin­thu­ya Gös­mann, Sophia Rosen­berg, Julia Schlü­ter Trai­ner Wolf­gang Pötschick, Jani­ne Lins