Erfolge beim Länderkampf gegen die Niederlande

              Rodi Amin Issa und Hen­drik Hoh­mann

Her­vor­ra­gend prä­sen­tier­ten sich die bei­den Nach­wuchs­ta­len­te Hen­drik Hoh­mann und Rodi Amin Issa vom USC Bochum beim Län­der­kampf Nord­rhein-West­fa­len gegen die Nie­der­lan­de in Ensche­de. Obwohl sie noch nicht den Lan­des­ka­dern ange­hör­ten, wur­den sie auf­grund ihrer über­ra­schen­den Erfol­ge bei den Deut­schen Meis­ter­schaf­ten in das NRW-Team beru­fen. Sie recht­fer­tig­ten ihre Nomi­nie­rung durch über­zeu­gen­de Sie­ge. Rodi Amin Issa gewann den 100-m-Lauf bei star­kem Gegen­wind mit 11,53 Sekun­den. “Als Schluss­läu­fer führ­te Rodi mit ful­mi­nan­tem Finish die NRW-Staf­fel zu einem wei­te­ren Sieg”, kom­men­tier­te Trai­ner Wolf­gang Mohr begeis­tert das Enga­ge­ment sei­nes Schütz­lings. Beson­ders span­nend ver­lief der Stab­hoch­sprung­wett­kampf. Einer guten Tak­tik hat Hen­drik Hoh­mann sei­nen Sieg im Stab­hoch­sprung zu ver­dan­ken. Als der hol­län­di­sche Kon­kur­rent nach über­sprun­ge­nen 3,90 m in Füh­rung gegan­gen war, konn­te der 15-jäh­ri­ge USC-Ath­let mit zwei ver­blie­be­nen Ver­su­chen über 3,95 m gewin­nen,  da der Nie­der­län­der an die­ser Höhe schei­ter­te. Trotz star­ken Sei­ten­winds über­sprang der Bochu­mer sogar noch 4,00 m.