Zwei Bronzemedaillen bei Westfälischen U18-Meisterschaften

Syl­va­na Boh­nen­kamp

Zwei Bron­ze­me­dail­len gewann Rodi Amin Issa vom USC Bochum bei den West­fä­li­schen U18-Meis­ter­schaf­ten in Hagen: über 100 m mit 11,38 Sekun­den und im Weit­sprung mit 6,18 m. Hen­drik Hoh­mann muss­te wegen Ver­let­zung nach dem zwei­ten Sprung mit 5,45 m auf­ge­ben und wur­de Sieb­ter. Eine Stei­ge­rung auf 11,97 Sekun­den über 100 m sind gute Vor­aus­set­zun­gen für zukünf­ti­ge Ver­bes­se­run­gen im Stab­hoch­sprung. Bei einem Sport­fest in Hagen unter­bot Syl­va­na Boh­nen­kamp über 200 m mit 25,70 Sekun­den erst­mals die 26-Sekun­den­mar­ke. Über 100 m stei­ger­te sie sich auf 12,74 Sekun­den.

Nach einer drei­jäh­ri­gen Ver­let­zungs­pau­se erreich­te Ham­mer­wer­fer Joa­chim Peus, inzwi­schen M70, bei einem Sport­fest in Soest beacht­li­che 33,44 m. In Sons­beck lief Juli­us Zachow im 1500-m-Lauf mit 3:57,38 Minu­ten per­sön­li­che Best­zeit. Gute 800-m-Ergeb­nis­se  mel­den die USC-Senio­ren aus Köln. Rolf Abels (M60) als Zwei­ter in 2:50,33 Minu­ten. Peter Mäder (M60) 2:53,82 Minu­ten und Rolf Gresch (M55) 2:55,28 Minu­ten.