45 Trainingsausrüstungen für den USC Nachwuchs beim Fotowettbewerb von goldgas

Quel­le: FLVW

Die Fir­ma gold­gas ist seit 2016 Part­ner des FLVW und unter­stützt Fuß­ball- und Leicht­ath­le­tik-Nach­wuchs. In einer vom Lan­des­ver­band und der Fir­ma gold­gas aus­ge­schrie­be­nen Aus­rüs­tungs­ak­ti­on in Form eines Wett­be­werbs um ein krea­ti­ves Foto gehör­te der USC unter 100 Bewer­bern mit 45 Ver­ei­nen zu den glück­li­chen Gewin­nern. Für den Erfolg ent­schei­dend waren drei von Mari­ta Schu­le und Chris­ti­an Osen­berg ori­gi­nell arran­gier­te Fotos. Zu einem Son­der­preis, den der USC erhielt, gehör­te der erst­mals durch­ge­führ­te Besuch eines FLVW-Leicht­ath­le­tik-Mobils.

Mit dem Leicht­ath­le­tik-Mobil wol­len wir als Ver­band noch inten­si­ver die Ver­bin­dung zu den Ver­ei­nen, den Sport­le­rin­nen und Sport­lern in West­fa­len suchen. Um die Ver­ei­ne zu unter­stüt­zen, müs­sen wir den Weg in die Ver­ei­ne fin­den. Das machen wir – nach den Ver­eins­dia­lo­gen in der Leicht­ath­le­tik – jetzt auch im Nach­wuchs­be­reich mit dem Leicht­ath­le­tik-Mobil“, erklär­te Peter Wes­ter­mann, FLVW-Vize­prä­si­dent Leicht­ath­le­tik. Mit Bern­hard Buß­mann, Vor­sit­zen­der des Ver­bands-Leicht­ath­le­tik-Aus­schus­ses, Hans-Die­ter Ant­ret­ter (Abtei­lungs­lei­ter Leicht­ath­le­tik) und wei­te­ren Mit­ar­bei­tern war er zum USC nach Bochum gekom­men, um 45 Kin­dern und Jugend­li­chen aus drei Trai­nings­grup­pen eine aus Trai­nings­an­zug, Ruck­sack und Socken bestehen­de Trai­nings­aus­stat­tung zu über­rei­chen. Die drei genann­ten Funk­tio­nä­re belie­ßen es jedoch nicht bei der Ver­tei­lung der Aus­stat­tung, son­dern ergrif­fen die Initia­ti­ve und demons­trier­ten enga­giert mit den drei Grup­pen eine Trai­nings­ein­heit, an der die Kin­der und Jugend­li­chen mit Begeis­te­rung teil­nah­men. Das in Bochum gestar­te­te Leicht­ath­le­tik-Mobil-Pro­jekt war eine sehr gute Ent­schei­dung und soll­te auf jeden Fall fort­ge­führt wer­den. Wei­te­re Bil­der auf der Home­page des FLVW und in der Foto­ga­le­rie.