Einmal Gold und zweimal Bronze für USC bei NRW-Langstaffelmeisterschaften

Drei gemel­de­te Staf­feln und drei Medail­len. Mit die­ser Bilanz kehr­ten die Läu­fer des USC Bochum über­glück­lich von den NRW-Lang­staf­fel­meis­ter­schaf­ten aus Iser­lohn zurück. Den Anfang mach­ten die Män­ner über 4 x400 m in der Beset­zung Maxi­mi­li­an Weiss, Jan Bus­se, Phil­ip Slü­ter und Tom Gie­se mit dem Gewinn der Bron­ze­me­dail­le in 3:35,36 Minu­ten. “Unse­re Staf­fel erreich­te mit dem drit­ten Platz uner­war­tet ihre bis­her bes­te Plat­zie­rung. Dabei konn­te Tom Gie­se sei­ne über­ra­gen­de Form mit einer 50er-Schluss­run­de unter Beweis stel­len”, berich­te­te Trai­ner Wolf­gang Schwed­ler. Die 3 x 1000-m-Staf­fel mit Arnim Gro­the, Juli­us Zachow und Georg Gel­ler ver­lief äußerst span­nend. “Mit einem sehr star­ken Lauf brach­te Juli­us Zachow unse­re Staf­fel sogar uner­war­tet in Füh­rung”, schil­der­te Trai­ner Wolf­gang Pötschick den Ver­lauf. “Doch der Vor­sprung konn­te nicht gehal­ten wer­den, und am Ende ergab sich hin­ter dem TV Wat­ten­scheid und der Sport­hoch­schu­le Köln ein drit­ter Platz, mit dem wir sehr zufrie­den sind.”  7:54,57 Minu­ten wur­den erreicht. Als letz­ter Wett­be­werb stan­den die 3 x 1.000 m der Senio­ren mit Rai­mund Oli­vi­er, Rolf Abels und Peter Mäder auf dem Pro­gramm, die mit dem Sieg in der Alters­klas­se 60 den erwar­te­ten Abschluss der Meis­ter­schaf­ten fan­den. ” Nach 10:50,86 Minu­ten hat­ten wir zum drit­ten Mal in Fol­ge den Titel des NRW-Meis­ters der AK M60 mit nach Hau­se neh­men kön­nen”, so Peter Mäder.