Deutsche Halbmarathonmeisterschaften

Durchhaltevermögen zeigten vier Seniorenläufer des USC Bochum bei den Deutschen Halbmarathonmeisterschaften in Hannover. In den stark besetzten Feldern der einzelnen Altersklassen wurden keine vorderen Plätze erwartet, da wegen schlechten Wetters und gesundheitlicher Probleme ein systematisches Training nahezu unmöglich war.

Vielmehr ging es um Verbesserung der persönlichen Bestzeiten und Ankommen, da sich während des Rennens einige Beschwerden einstellten. Unter diesen Bedingungen waren die Bochumer mit ihren erreichten Leistungen zufrieden. In der AK 50 erzielte Kadri Tahiri 1:35:48 Stunden, gefolgt von Rolf Gresch mit 1:36:34. Der 66-jährige Joachim Romanczyk erreichte in seiner Altersklasse als Sechzehnter 1:51:10 Stunden. Peter Mäder (M60) hatte schon am Anfang des Rennens Ischiasprobleme, hielt durch und erzielte trotzdem noch 1:36:38 Stunden.